AM 23. OKTOBER IM KINO

TERMINE • EVENTS • KINOTOUR

MEHR ALS (NUR) MS

In guten wie in schlechten Zeiten. Ein Film über eine außergewöhnliche Liebe und den unerschütterlichen Mut zum Leben.

Niggi, leidenschaftlicher Fotograf und Tüftler, hat seine Annette schon gefunden. Das reiselustige
Paar verbindet die unerschütterliche Liebe zum Leben, obwohl es auf eine harte Probe gestellt wurde.
Seit nunmehr 20 Jahren ist Annette vom Hals abwärts gelähmt und rund um die Uhr auf Hilfe und Pflege angewiesen. Nun sind beide Ende 60, aber Niggi als visionärer Pragmatist fordert das Leben immer noch heraus: Kreuz und quer durch die Weltgeschichte zu reisen, wie früher, als sie noch nicht an MS erkrankt war. Dafür machte Niggi das Unmögliche möglich und baute einen Bus so um, dass sie allen Einschränkungen zum Trotz reisen können. Mutig und mit Witz und Charme begeben sie sich nun auf die Straßen Europas und ringen dem Leben ab, was immer es an Schönem für sie bereithält.
Wie schafft es das einst junge und wilde Paar seit so langer Zeit immer wieder von neuem
aufzubrechen?

Die Tochter der beiden, Filmemacherin Fanny Bräuning, begleitet die Eltern auf ihrer Reise ins
Ungewisse und macht sich voller Neugier und Staunen auf die Suche nach Antworten auf die großen
Fragen des Lebens und erzählt dabei die Geschichte einer großen Liebe.
Ihr Film ist eine hinreißende Hommage an das Leben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

REGIE

Fanny Bräuning
Geboren 1975 in Basel, Schweiz.
Lebt und arbeitet als Autorin und Regisseurin in Berlin.
1996-2001, Studium im Fachbereich Film/Video an der Zürcher Hochschule der Künste

2008 NO MORE SMOKE SIGNALS
Kinodokumentarfilm
Schweizer Filmpreis, bester Dokumentarfilm
Solothurner Filmpreis
Basler Filmpreis
Züricher Filmpreis

2001 PALOMA
Kurzdokumentarfilm

1999 MEINE MUTTER
Kurzdokumentarfilm

CREW

Buch und Regie: Fanny Bräuning

Produktion: Thomas Thümena

Kamera: Pierre Mennel

Montage: Catrin Vogt

Co-Autor: Christian Lisker

Ton: Patrick Becker

Mischung: Denis Séchaud

Musik: Olivia Pedroli

Hugofilm in Koproduktion mit SRF und SRG

 

DER VERLEIH

RISE AND SHINE CINEMA ist seit 2015 als Verleih für hochwertige Kino-Dokumentarfilme aktiv.

 

 

 

DOK Leipzig 2018 – internationales Programm

Solothurner Filmtage 2019 – Prix de Soleure

Fünf Seen Festival 2019 – Hauptwettbewerb

 

 

 

 

 

 

 

PRESSESTIMMEN

„Eine ebenso zärtliche wie dezente Parabel über Grundfragen des Daseins.“
NZZ

„Behutsam und beharrlich. Schnörkellos und eindringlich. Mit Schalk und Charme. Die
ungewöhnliche Reise führt mit den wichtigen Fragen, die hier aufgeworfen werden, tief ins
Innere von uns allen- auch wenn kaum jemand von uns ein solches Schicksal kennt, wie es
dieser Dokumentarfilm erzählt.“
AARGAUER ZEITUNG

„Immer und ewig“ ist eine Hommage an die unromantische Romantik des Lebens, an die wahre,
realistische Liebe.“
SRF ONLINE

„Der menschlich bewegendste Dokumentarfilm.“
REPUBLIK

„Die Ehrlichkeit, die sich wie ein roter Faden durch „Immer und ewig“ zieht, macht den Film zum
schönsten Liebesfilm seit Langem.“
ZEITLUPE

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PRESSE-DOWNLOADS


Presseheft (pdf)            Plakat (jpg)


Flyer (pdf)